TeilnehmerInnen der Fred Wander Tagung 2002

Eberhard Görner. Geb. 1944 in Niederwürschnitz (D). Dramaturg und Autor zahlreicher Film- und Fernsehproduktionen. 1988-1995 Gastprofessuren im In- und Ausland. Publizistische Arbeiten, Essays. Lebt in Bad Freienwalde.

Walter Grünzweig. Geb. 1956 in Graz. Prof. für amerikanische Literatur und Kultur an der Universität Dortmund. Arbeitsschwerpunkte: u. a. Literaturen des Exils und des Holocaust.

Hans Höller. Geb. 1947 in Vöcklabruck/O.Ö. Prof. am Institut für Germanistik der Universität Salzburg. Habilitation über das Werk Ingeborg Bachmanns.

Wulf Kirsten. Geb. 1934 in Klipphausen (D). Freischaffender Schriftsteller. Zahlreiche Veröffentlichungen und Herausgaben. 1992 Stadtschreiber in Salzburg. Lebt heute in Weimar. Zuletzt: „Stimmen aus Buchenwald. Ein Lesebuch“, mit Holm Kirsten (2002).

Sibylle Klemm. Geb. 1967 in Dresden. Ausbildung und Tätigkeit als Grundschullehrerin. Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Anglistik und Amerikanistik der Universität Dortmund.

Gerhard Kofler. Geb 1949 in Bozen. Schriftsteller und Literaturkritiker, Generalsekretär der Grazer Autorenversammlung. Übersetzungen. Lebt in Wien. Zuletzt: „Poesie di mare e terra / Poesie von Meer und Erde. Gedichte in Italienisch und Deutsch“ (2000).

Hannes Krauss. Geb. 1945 in Stuttgart. Seit 1975 Akademischer Rat am Intitut für Germanistik an der Universität Essen; Arbeitsschwerpunkte: Gegenwartsliteratur, DDR-Literatur.

Maria Kublitz-Kramer. Geb. 1946 in Leutenberg/Thüringen. Akademische Direktorin am Oberstufenkolleg der Universität Bielefeld. Arbeitsschwerpunkte: Literaturtheorie und -didaktik, Genderforschung, feministische Literaturwissenschaft.

Irene Loebell. Geb. 1954 in der Schweiz. Journalistin, Filmemacherin (Reportagen, Dokumentarfilme). Lebt und arbeitet in Zürich.

Erin McGlothlin. Geb. 1968 in Dallas/Texas. Seit 2001 Assistant Professor an der Washington University in St. Louis. Forschungsschwerpunkte: Nachkriegsliteratur, Literatur des Holocaust, Literatur der „zweiten Generation“, Autobiographie.

Karl Müller. Geb. 1950 in Puch bei Hallein/O.Ö. Prof. am Institut für Germanistik der Universität Salzburg, Vorsitzender der Theodor Kramer Gesellschaft und des Literaturhauses Salzburg, Leiter des Online-Projektes „Österreichische Schriftstellerinnen und Schriftsteller des Exils seit 1933“.

Klemens Renoldner. Geb. 1953 in Schärding am Inn. Literaturwissenschafter, Dramaturg und Regisseur. Seit 1980 u.a. an Theatern in Wien, Zürich und München engagiert. 1998-2002 Schauspieldirektor am Theater in Freiburg i. Breisgau.
Lebt in Berlin.

Agnieszka Rosik. Geb. 1972 in Lwówek (Löwenberg, Polen). Studium der Germanistik an der Universität Wien. Literarische Übersetzungen. Dolmetscherin, Journalistin. Lebt in Wien.

Hermann Schmid. Geb 1939 in Wolfsberg/Kärnten. Schauspieler, Regisseur. Engagements u.a. in Düsseldorf, Kassel, West- und Ost-Berlin. Seit 1979 in Wien am Schauspielhaus, bei den Komödianten, vor allem am Volkstheater und Burgtheater. Lebt in Wien.

Christine Schmidjell. Geb. 1957 in Kirchdorf a.d. Krems/O.Ö. Germanistikstudium und Übersetzerausbildung. Publikationen, Herausgaben und Ausstellungen zur deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Lebt in Wien.

..................................................................................................

Text drucken  Artikel ausdrucken